Kaffeemaschinen

Kaffee wird in Deutschland sehr häufig getrunken und gehört einfach zum Alltag. Er wird nicht nur direkt nach dem Aufstehen getrunken, sondern auch in der Mittagspause, bei der Arbeit oder am späten Nachmittag. Es ist also kein Wunder, dass es die Kaffeemaschinen in mehreren Varianten gibt.

Die Pads und Kapseln

Kapsel- und Pad-KaffeemaschineBesonders beliebt bei Menschen, die wenig Kaffee trinken oder alleine im Haushalt leben, ist eine Kaffeemaschine, die mit einem Knopfdruck ein oder zwei Portionen des brauen Getränks hergibt. Kapsel- oder Padmaschinen liegen momentan hoch im Kurs. Die richtige Portion an Kaffeepulver ist bereits gegeben und die Zubereitungsdauer beträgt höchstens eine Minute. Die Kaffeemaschinen müssen weniger aufwändig gepflegt werden als andere Kaffeemaschinen. Padmaschinen sind beliebter als Kapselmaschinen, da die Pads günstiger sind und in Geräte unterschiedlicher Hersteller passen.

 

Die Filterkaffeemaschine

Filterkaffeemaschine

Die Filterkaffeemaschine ist der Klassiker unter den Kaffeemaschinen. Diese Maschine besteht in der Regel aus einem Kunststoffgehäuse und einer Glaskanne. Bei der Benutzung wird ein Filter in den Filteraufsatz gelegt und anschließend mit Kaffeepulver gefüllt. Im Gehäuse ist ein Wassertank integriert, in welchem das Wasser heiß gemacht und über das Kaffeepulver gegossen wird. Der fertige Kaffee gelangt durch den Filter tröpfchenweise in die, auf einer Wärmeplatte stehenden, Glaskanne. Es gibt mittlerweile auch Kaffeekannen aus Edelstahl, welche das heiße Getränk vor dem Abkühlen schützen. Ebenso werden große Filterkaffeemaschinen in Geschäften verkauft, die über zwei Wärmeplatten und Kannen verfügen. Diese Geräte sind beispielsweise in Kliniken und Betrieben verbreitet. Aber auch die herkömmliche Kaffeemaschine mit Filter produziert sehr viel Kaffee in einem Durchlauf. Die Anschaffungskosten für eine Filterkaffeemaschine ist nicht besonders hoch. Sie finden mitunter ausgesprochen günstige Kaffeemaschinen. Abgesehen davon ist die Reinigung dieser Art von Maschine nicht sehr aufwändig. Sollten Sie alleine leben oder sind Sie ein Espresso-Liebhaber, ist die Filterkaffeemaschine nicht die beste Wahl.

Der Kaffeevollautomat

Kaffeevollautomat

Eine etwas neuere Kaffeemaschine stellt der Kaffeevollautomat dar. Sie haben es gerne unkompliziert bei der Kaffeezubereitung? Der Kaffeevollautomat zaubert mit nur einem Knopfdruck ein heißes Getränk. Der größte Vorteil dieser Kaffeemaschinen ist aber die Vielfalt der möglichen Getränke, die damit produziert werden können. Auch Espresso oder heiße Schokolade gehören zum Angebot der Kaffeevollautomaten. Ein anderes Merkmal des Kaffeevollautomaten ist, dass ganze Bohnen verwendet und frisch gemahlen werden, sobald Sie einen Kaffee zubereiten. Die Entfaltung des Aromas ist dadurch von ganz anderer Qualität als bei anderen Kaffeemaschinen, bei denen Kaffeepulver aus der Packung verwendet wird. Viele dieser Kaffeemaschinen können zusätzlich Milchschaum erzeugen. Dennoch hat auch der Kaffeevollautomat seine Nachteile. Dazu gehört zum Beispiel, dass immer nur eine Tasse in einem Durchlauf mit Kaffee gefüllt werden kann. Außerdem ist diese Kaffeemaschine, während sie in Betrieb ist, sehr laut. Dazu kommt, dass ein Neugerät sehr teuer ist, sodass Sie für ein gutes Gerät mehrere hundert Euro ausgeben müssen.